SCS Klettersystem

Kranversetzbares Klettersystem für ein- und zweihäuptige Schalungsanwendungen


Das SCS Klettersystem dient als Tragkonstruktion für einhäuptige oder auch zweihäuptige Wandschalungen. Bei einhäuptiger Anwendung werden die Lasten aus dem Frischbetondruck ohne Schalungsanker über die Konsole in die Kletteranker des vorherigen Betonierabschnitts eingeleitet. Die Klettereinheit besteht aus Wandschalung und Konsole und kann in zwei unterschiedlichen Varianten ausgeführt werden.


  • Anpassung
    Flexibel.

    Die Zusammensetzung des Systems nach den Baukastenprinzip, sowie die mehrteilige Konsole ermöglichen eine optimale Anpassung an die jeweiligen Anforderungen und Geometrien des Bauwerks.

  • Einsatz
    Effizient.

    Durch die Verwendung derselben Schalung bzw. Konsolbauteile im Anfangstakt und den nachfolgenden Regeltakten werden Zeit und Kosten gespart. Die tragfähigen Konsolen und optimal gesetzten Verankerungen für maximal große Einflussbreiten erlauben einen effizienten Materialeinsatz.

  • Anwendung
    Sicher.

    Dank neigbarer Konsolbühnen sind die Arbeitsbereiche auch bei Bauwerken mit vertikaler Neigung sicher.

Varianten im Überblick

Varianten des SCS Klettersystems

Das SCS Klettersystems ist in vier Varianten erhältlich.

  • SCS 190
    Die Systemvariante SCS 190 hat eine Konsolbreite von 1,90 m und bietet die Möglichkeit, die Wandschalung für das Ausschalen zu neigen. Sie besitzt dadurch einen geringeren Platzbedarf und ist die kostengünstigere Ausführungsvariante. Die Schalung ist ideal für eine radiale Anordnung am Gebäude geeignet und wird zum Ausschalen einfach gekippt
  • SCS 250
    Die Systemvariante SCS 250 mit einer Breite von 2,50 m ist mit einem Fahrwagen ausgestattet. Mit diesem lässt sich die Wandschalung um bis zu 79 cm (gültig für MAXIMO und TRIO) bzw. bis zu 63 cm (gültig für VARIO GT 24) ohne Kran zurückfahren. Das bietet ausreichend Raum für die Bewehrungsarbeiten, die Montage der Gerüstverankerung und das Ein- und Ausschalen von Aussparungen. Sie wird an geraden Wandflächen eingesetzt.
  • SCS Anfängerstützbock
    Für den ersten Betonierabschnitt wird ein Anfängerstützbock eingesetzt, diagonale Verankerungen leiten die Lasten aus dem einhäuptigen Anfänger-Betonierabschnitt in die Bodenplatte. Der SCS Anfängerstützbock ist so konstruiert, dass sich Kippträger, Spindel und Schalung auch bei den folgenden Betonierabschnitten mit der Kletterkonsole einsetzen lassen.
  • SCS Zweihäuptige Anwendung
    Mit wenigen, ergänzenden Zusatzbauteilen lässt sich die Kletterkonsole SCS auch für geankerte Wandschalung mit bis zu 6,00 m Höhe einsetzen. Das sorgt für eine gesteigerte Materialauslastung der Systembauteile und damit für eine erhöhte Wirtschaftlichkeit der Investition.
Anwendungen im Überblick

SCS Klettersystem im Einsatz

  • Sowohl für den Anfangstakt, als auch für nachfolgende Regeltakte kann ein und dieselbe Schalung inklusive Konsolbauteile verwendet werden.
  • Bei der einhäuptigen Anwendung werden die Lasten aus dem Frischbetondruck ohne Schalugsanker über die Konsolen in die Kletteranker des vorherigen Betonierabschnitts eingeleitet.
  • Die SCS verfügt über flexible Kombinationsmöglichkeiten mit den Baukastensystemen PERI UP und VARIOKIT.
  • SCS Klettersystem
    Das solide und wirtschaftliche Konsolensystem mit vorgefertigten Bühneneinheiten und wenigen Einhängepunkten für ein-­ und zweihäuptige Kletterschalungen.

Passende Produkte

Projekte

Sie haben Fragen zu unserem SCS Klettersystem?

Kontaktieren Sie uns – wir helfen Ihnen gerne weiter.

Jetzt Kontakt aufnehmen